Archiv


Burgerreise 2015

Das Ziel unserer diesjährigen Burgerreise liegt für einmal im Ausland.

Pünktlich um 08.00 Uhr starten 30 Burgerinnen/Burger und Gäste per Car den alljährlichen Ausflug. Auf Ueberlandstrassen, durch den Jura Richtung Ajoie, erreichen wir unser erstes Ziel, das Hotel de la Cigogne in Miécourt. Frisch gestärkt mit Kaffee und Züpfe geht die Reise weiter  Richtung Grenze ins benachbarte Elsass. 

Unser Burger, Kurt Kocher kennt das Elsass und seine Geschichte bestens und erzählt uns viel Wissenswertes. Zum Beispiel, dass die Elsässer im ersten und zweiten Weltkrieg nicht nur immer wieder die Sprache, sondern auch die Zugehörigkeit zwischen Deutschland und Frankreich  wechseln mussten. Nun gehört das Elsass endgültig zu Frankreich. Es ist die östlichste Region mit Strassburg als Verwaltungssitz. Der Rhein bildet die Grenze zu Deutschland. Viele Namen der Dörfer und Städte verraten jedoch heute noch, dass hier mal Deutsch gesprochen wurde. 

Vorbei an Rebbergen und Maisfeldern erreichen wir kurz nach Mittag unser Ziel, das Städtchen Eguisheim. In der Auberge des Trois Châteaux wird uns ein typisches Elsässergericht serviert -  Zwiebelkuchen und anschliessend Sauerkraut mit reichlich Speck und Wurst. Am Nachmittag bleibt genügend Zeit, durch die üppig mit Blumen geschmückten, engen Gassen von Eguisheim zu spazieren und die liebevoll renovierten Rieghäuser zu bewundern. Eine ruhige Fahrt via Basel und den Hauenstein bringt uns alle wieder wohlbehalten nach Hause.

Burgerreise 2014

Immer am 1. Samstag im September findet die Reise für unsere im Dorf wohnhaften Burgerinnen und Burger statt.

Frisch gestärkt mit Kaffee und Zopf im Bären Worben, begeben sich die Burgerinnen und Burger und vier eingeladene Gäste auf die traditionelle Burgerreise. Bei herrlichstem Sonnenschein und guter Laune ist unser Ziel Grindelwald. Die gemütliche Kabinenbahn, geschmückt wie ein schwebendes Chalet mit Geranien und Kuhglocken, führt uns auf den – laut Werbeprospekt – gemütlichsten Aussichtsbalkon von Grindelwald, die Pfingstegg. Die Aussicht über das ganze Tal ist wirklich einmalig. Nach dem Mittagessen im Restaurant Pfingstegg, einem Sonnenbad auf der Terrasse, einem kurzen Spaziergang oder dem ausprobieren der Rodelbahn, ging es per Schwebebahn und Car weiter zur Besichtigung der „Eigermilch“ im Talgrund. Dieser innovative Betrieb wurde vor etwa vier Jahren durch die Bauern in Grindelwald und Umgebung gegründet, um die Milch im Tal zu verarbeiten und zu vermarkten. Einige Erzeugnisse, Bergkäse, Mutschli, Joghurt etc. durften wir anschliessend auf einem benachbarten Bauernhof degustieren. Manches Stück Käse wechselte den Besitzer und fand den Weg ins Seeland. Nach einer gemütlichen und ruhigen Fahrt treffen wir wohlbehalten und zufrieden wieder in Worben ein.

Burgerreise 2013

Bei schönem Wetter treffen sich 30 Burgerinnen und Burger zum Ausflug 2013. Mit dem Car fahren wir Richtung Bucheggberg und Oberaargau. Ueber Huttwil gelangen wir ins schöne Emmental, vorbei an malerischen Dörfern und mit Geranien geschmückten Bauernhäusern. In Lützelflüh, in der Dahlienschau Waldhaus, werden wir zu Kaffee und Aemmitalerzüpfe erwartet. Anschliessend bleibt noch genügend Zeit, die vielen verschiedenen Dahliensorten in ihrer Farbenpracht zu bestaunen und für den eigenen Garten einzukaufen. Auch das Souvenirhüttli wird rege besucht und dieses und jenes erworben.

Für das Mittagessen haben wir im Gasthaus Thalsäge in Thalgraben reserviert. Das vorzügliche Menu wird mit einem Superdessert abgerundet. Dank einer grosszügigen Spende von unserem Burger Gerhard Nikles, Aesch, wird den Teilnehmern auch das Apéro und die alkoholischen Getränke bezahlt.

Zurück in Lützelflüh besuchen wir das Gotthelfmuseum. In einem halbstündigen Vortrag erzählt uns Frau Hofer in urchigem Berndeutsch so manches über das Leben und Werken von Gotthelf. Amüsante Anekdoten entlockt uns ein Schmunzeln, aber auch die „aufmüpfigen“ Seiten von Gotthelf werden erwähnt.

Eine ruhige Fahrt, abseits der Autobahn, bringt uns wohlbehalten wieder zurück nach Worben

Burgerreise 2012

Wie jedes Jahr treffen sich die gut gelaunten Burgerinnen und Burger am ersten Samstag im September zur Burgerreise. Bei regnerischem Wetter und kühler Temperatur fahren wir mit dem Car via Frienisberg, Bern und weiter durch das schöne Gürbental Richtung Oberland. Nach knapp zwei Stunden Fahrzeit erreichen wir unser erstes Etappenziel, den Apéro-Halt hoch über dem Thunersee. In Aeschi bei Spiez. Im Restaurant Chalet Bergblick werden wir reichlich mit regionalen Produkten verwöhnt.

Via Krattigen, Interlaken und dem rechten Ufer des Brienzersees entlang, erreichen wir Brienz. Am Hafen erwartet uns das Kursschiff MS Brienz zur Weiterfahrt über den See. Die Bergspitzen sind bereits schneebedeckt und Regenwolken verdecken zum Teil die Sicht. Trotzdem können wir das einmalige Panorama rund um den See geniessen.

Während der Fahrt, am rauschenden Giessbachfall und den malerischen Dörfern vorbei, wird uns vom freundlichen Service-Personal das reservierte Mittagessen serviert. Bei Kaffee und angeregten Gesprächen erreichen wir Interlaken Ost, wo bereits wieder Fredy Lehmann mit dem Car auf uns wartet. Gegen Abend treffen wir alle wohlbehalten wieder in Worben ein und freuen uns schon jetzt auf die Reise 2013!

Burgerreise 2011

Bei schönstem Sonnenschein trafen sich am ersten Samstag im September 40 Burgerinnen und Burger zur Burgerreise. Die Reise führte uns durch den Jura, via Laufen nach Aesch. Der Worbenburger  Gerhard Nikles und seine Familie haben uns grosszügigerweise zum Apéro in ihre Firma, die Nikles Schweiz AG, Brausen und Duschsysteme,  in Aesch eingeladen. Uns zu Ehren wurde sogar die Worbenfahne gehiesst! Nach dem reichhaltigen Apéro stellte Gerhard uns seine weltweit tätige Firma vor und die Interessierten konnten auch die Firma besichtigen.

Die kurze Weiterfahrt führte uns nach Münchenstein, in den Park im Grünen. Im Restaurant Seegarten genossen wir ein reichhaltiges Bauernbuffet. Auch dieses wurde von Gerhard Nikles offeriert. Nach dem Mittagessen boten der grosse Park und der botanische Garten jedem die Möglichkeit, einen kleineren oder grösseren Verdauungsspaziergang zu machen.

Burgerreise 2010

Der erste Halt brachte uns dieses Jahr zur Familie Lötscher in Marbach wo wir mit Alphornmusik und einem guten Brunch empfangen wurden. Nach dem Brunch besuchten wir die Erlebniskäserei in Marbach. Nach der Weiterfahrt durch das Entlebuch machten wir zu Nachtessen halt im Kuttelbad. Alle haben gestaunt das unser Busfahrer den Bus bis ganz nach oben gefahren hat... Dies war nämlich der erste Bus der jemals so nahe ans Kuttelbad gefahren ist. Auch dieses Jahr war die Burger reise ein voller Erfolg.

Burgerreise 2009

Auch diese Jahr führte uns die Burgerreise Bei strahlendem Sonnenschein machten wir uns auf die Spuren von Napoleon und den Schweizer Uhrenstädte.

Burgerreise 2008

Die Burgerreise 2008 führte uns diese Jahr nach Bremgarten.  Auch diese Jahr führte uns die gut organisierte Burgerreise zu den schönsten Orten in der Schweiz. Höhepunkt war das Mittagessen und die anschliessende Stadtbesichtigung in Bremgarten.

Burgerreise 2006

Die Burgerreise 2006 führte uns diese Jahr ins grenznahe Bad Säckingen......

Organisiert durch den Burgerrat Christian Gehri führte uns dieses Jahr die Burgerreise via Solothurn, Olten, Gösgen, Saalhöhe nach Bad Säckingen wo wir das schöne Städtchen besichtigten und uns ein “feines”  Mittagessen gönnten. 

Die Rückfahrt führte uns dann via Rheinfelden, Magden, Sissach, Hauenstein zurück nach Worben.

Burgerreise 2005

Am Samstag 03. September 2005 fand ein weiteres mal die Burgerreise statt. Der Burgerrat Christian Gehri organisierte die wunderschöne Fahrt ins Emmenthal. Nach einem Kaffeehalt in Lüzelflüh ging es zum Mittagessen auf die Ahornalp wo es nach einem Spaziergang bei schönstem Herbstwetter weiter über Huttwil und durch das Limpachthal auf die Heimfahrt ging. Wir alle verbrachten an diesem Samstag einen schönen geselligen Tag.